Snowboarden Boots

Nichts geht über einen perfekt passenden Snowboard Boot. In dem verbringst du den ganzen Tag, daher muss der Boot hochwertig sein und eine optimale Passform haben. Du findest bei uns deinen passenden Schuh zu günstigen Preisen, der leicht ist, warm und bequem.

  • Geschlecht
    Herren
    Damen
    Kinder
  • Zustand
    neu
  • Einsatzbereich Snowboard
    Freesytle
    Freesytle
    Allmountain
    Allmountain
    Freeride
    Freeride
  • Verfügbarkeit
    Auf Lager
    Auf Lager
    Nur online verfügbar
    Nur online verfügbar
  • Hersteller
    Nidecker
    Nidecker
    Deeluxe
    Deeluxe
    Flow
    Flow
    Nitro
    Nitro
  • Modelljahr
  • Größe
    < EU 37
    EU 37 - 37 ¾
    EU 38 - 38 ¾
    EU 39 - 39 ¾
    EU 40 - 40 ¾
    EU 41 - 41 ¾
    EU 42 - 42 ¾
    EU 43 - 43 ¾
    EU 44 - 44 ¾
    EU 45 - 45 ¾
    EU 46 - 46 ¾
    EU 47 ≤

Snowboard Boot

Dein Boot ist mit Sicherheit der wichtigste Teil deines Snowboardsets. Snowboard-Boots können deinen Tag am Berg unvergesslich machen, im Positiven wie im Negativen. Sie müssen bequem sitzen und gut mit deiner Bindungen zusammen passen. Spar nicht hier - beim Snowboardschuh lohnt es sich, etwas mehr Geld zu investieren, um die richtige Passform zu bekommen. Ein Boot besteht immer aus einem Innen- und Außenschuh. Im Wesentlichen sorgt der Außenschuh für die Perfomace und der Innenschuh für den Komfort.

Wie du deinen Schuh richtig anprobierst findest du hier in dieser PDF.

Die richtige Passform

Dein Snowboard-Boot sollte eng anliegen, aber nicht so stark, dass er Schmerzen verursacht. Die meisten Boots brauchen ein paar Tage, um sich perfekt an deinen Fuß anzupassen. Daher sollten sie ziemlich eng sein, wenn du sie kaufst.

In einem gut sitzenden Schuh streifen die Zehen sanft die Schuhspitze, wenn du stehst. Sobald du in die Knie gehst, darf dies nicht mehr der Fall sein. Zudem empfiehlt es sich, dass du deine Zehen im Boot auch ein wenig bewegen kannst.

Fersenhalt ist ein weiterer wichtiger Faktor. Wenn dein Knie nach vorne geschoben wird, sollte deine Ferse an Ort und Stelle bleiben. Ein gewisser Spielraum kann toleriert werden, jedoch darf dieser nicht zu groß sein, da es hier sonst zum bekannten Sohlenbrand kommen kann. Die richtige Passform ist wichtig für die Brettkontrolle in den Kurven. Denke daran, dass Socken auch eine Rolle bei der Passform des Schuhs spielen (siehe unten). Es ist ein schmaler Grat zwischen einem zu engen bzw. unbequemen Boot und einem, der zu locker ist und die Ferse zu viel spiel hat.

Die tatsächlichen Schuhgrößen können je nach Hersteller und sogar nach Modell innerhalb der Linie eines einzelnen Herstellers variieren. Zum Beispiel könnte die Laufsohle der Größe EU45 des Herstellers A etwas länger sein als die Laufsohle der Größe EU45 des Herstellers B. Ebenso gibt es einige Boots, die speziell mit einem niedrigen Profil gebaut sind. Die kürzere Laufsohle eines niedrigen Profils erlaubt einem Fahrer, ein schmaleres Snowboard zu verwenden.

Snowboard Mondopoint (MP) -Größen = Sohlenlänge in cm

Wichtig zu beachten ist bei den Größen der Snowboard-Boots, dass diese lediglich als Richtwert dienen. Der Größenschlüssel kann durch die unterschiedlichen Fußbettformen der Schuhe und auch deren Breite von Hersteller zu Hersteller leicht abweichen. Denn es hängt schlussendlich von deinem Fuß ab, welcher Boot dir perfekt passt.

Vergleiche daher die Größentabelle Snowboard-Boots

Boot Flex

Der Flex sollte sich an deine Vorlieben beim Snowboarden anpassen. Es gibt unterschiedliche Flex-Werte, von weich bis steif/ hart. Ein weicherer Flex bei Freestylern und Einsteigern ist oftmals beliebt, da sie nachgeben und dir mehr Möglichkeiten bzw. Freiheiten beim Boarden geben. All-Mountain Fahrer und Freerider bevorzugen oft einen härteren Flex. Viele Hersteller geben einen Flex von 1 bis 10 an, wobei 1 am weichsten und 10 am steifsten/ härtesten ist. Grundsätzlich bewerten Hersteller unterschiedlich, meist aber in folgender Reihenfolge:

  • 1-4 weicher Flex - Park und Anfängern
  • 4-7 mittlerer Flex - All-Mountain
  • 7-10 steifer Flex - Freeride.

Schnürsystem

Einfacher Schnürschuh

Die traditionellen Boots mit Schnürsenkel, die bereits zu Zeiten von Ötzi dem Eismenschen existierten, sind eine bewährte Option. Wenn du deinen Schuh von Hand festziehen möchtest, bieten traditionelle Schnürsenkel die individuellste Passform unter den verschiedenen Schnürsystemen. Obwohl sie einfach zu verwenden sind, können traditionelle Schnürsenkel bei kaltem Winterwetter schwierig anzuziehen sein, da es etwas länger dauert sie zu binden. Zudem kann es vorkommen, dass sie sich während des Tages etwas lockern. Trotzdem bleiben viele Snowboarder bei diesem klassischen System, denn mit keinem anderen System kannst du den Druck so präzise auf deinen Fuß anpassen. Vorausgesetzt du hast genügend Kraft um deinen Boot auch korrekt zu schnüren.

Einfacher Schnürschuh Snowboard

Quick Lacing oder Twin Lacing System (TLS)

Viele Quick Lacing Schnürsysteme ermöglichen es, den Boot sehr schnell anzuziehen. Meist wird dazu ein Schnürsenkel, mit Haltevorrichtung zum Festziehen, in eine Klemme hineingezogen. Somit ziehst du deinem Boot mit nur einem bzw. zwei Schnürsenkel fest. Manche Modelle besitzen verschiedenen Schnürzonen. Das Twin Lacing System (TLS) bietet dir die Möglichkeit, den Boot am Vorderfuß und dem Knöchel bzw. Unterschenkel unabhängig voneinander festzuziehen. Diese Art von Schnürsystem ist schnell, einfach und kann mit Handschuhen angezogen werden. Ein solches Schnellschnürsystem ist ein hochentwickeltes 2-Zonen-Schnürsystem - extrem robust, einfach zu händeln und sehr effektiv. Das Bail–Out System ist letztendlich eine Schlaufe, welche auf dem Fußrücken angebracht ist und durch das die Schnüre des TLS Systems laufen. Es ermöglicht dir ein schnelles Ein- und Aussteigen, da es das TLS mit nur einem Zug öffnen lässt.

Twin Lacing System (TLS) Quick Lacing Snowboard Boot

Boa Lacing

Das Boa Lacing System lässt sich schnell und einfach einstellen. Ein Ratschenknopf, welcher mit einem Kabel befestigt ist, bietet dir die Möglichkeit einen Boot im Handumdrehen anzuziehen. Das Drehen und Verriegeln kann mit der Hand aber auch mit Handschuhen erfolgen. Boa-Verschluss-Systeme werden oft als Doppel Boa System angeboten, wobei ein Drehknopf dein Mittelfuß und ein weiterer dein Wadenbein fest umschließen. Je mehr Einstellmöglichkeiten dein Schuh besitzt, desto besser ist die Druckverteilung was wiederum das Fahren angenehmer macht.

Boa Lacing Snowboard Schuh

Innenschuh/Liner

Der Innenschuh ist ein Schuh innerhalb des Snowboardboots und wird meistens aus einem leichten, formbaren Material hergestellt, das EVA (Ethylene Vinyl Acetate) genannt wird. Der Innenschuh ist ein wichtiger Aspekt der gesamten Boot-Konstruktion, da er die nötige Dämpfung, Stabilität und Isolierung bietet. Einige Liner sind entfernbar, während andere permanent am Boot befestigt sind. Der Vorteil der abnehmbaren Liner ist, dass sie zur Schnelltrocknung herausgenommen werden können.

Verschlusssysteme von Innenschuhen

Zipper

Dein Liner wird auf Zug mit einem Zipper verschlossen.

ILS

Das Inner Lacing Schnürsystem ist auf der Innenseite deines Außenschuh angebracht und ummantelt den Innenschuh. Der Vorteil dieses Systems besteht darin, dass zum einen der Innenboot besser am Außenboot zum anderen aber auch am Fuß des Riders besser fixiert wird. Wir haben also eine Steigerung gegenüber dem Zipper in Punkto Halt und Komfort.

Inner Lacing Schnürsystem Snowboard Schuh

Manschette

Ein einfaches Klettband, welches oftmal noch zusätzlich zu den zuvor genannten System eingesetzt wird um den Halt im Boot nochmals zu verbessern. Es ist auf der Innenseite deines Außenboots angebracht und umschließt den Innenschuh.

Manschette Snowboard Boot

Weitere Möglichkeiten

Zusätzlich gibt es bei hochwertigeren Boots die Möglichkeit der Thermoanpassung, um den Innenschuh perfekt an die Form deines Fußes anzupassen. Gerade Druckstellen können so vermieden werden. Zudem gibt es Innenschuhe mit eingenähtem Kunstfell, um den Komfort noch zusätzlich zu steigern.

Diesen Service bieten wir in unserem stationären Ladengeschäft in Nürtingen an.

Um das maximale an Halt herauszuholen, gibt es Power Straps, welche um deinen Innenschuh gespannt werden.

Mit einer herausnehmbaren Kunststoffkappe (Power Tongue Stiffener) wird dein Boot noch steifer. Für alle, die nach einer verstellbaren Festigkeit über die gesamte Saison hinweg suchen. Du kannst das herausnehmbare Zungenteil, das für die Festigkeit sorgt, eingesetzt lassen für Präzision oder auch rausnehmen, wenn du eine entspannte Passform bevorzugst. Ob Powder, Park oder Piste – so kannst du deinen Boot individuell an die Gegebenheiten anpassen.

Power Tongue Stiffener für Snowboardboots

Das Fußbett gibt es in einfacheren und hochwertigeren Ausführungen. Orthopädische Fußbetten oder Einlegesohlen können verwendet werden, um den Komfort deines Fußes in deinem Snowboardboot zu erhöhen. Mit einem Airpad bekommst du noch mehr Dämpfung und Komfort.

Du siehst, es gibt sehr viele Möglichkeiten beim Innenschuh. In erster Linie soll ein Innenschuh sich angenehm anfühlen. Für All-Mountain Fahrer und Freerider empfiehlt es sich einen Liner zu wählen, der viel Halt und Stabilität gewährleistet.

Dämpfung und Grip der Sohle

Die Sohle an deinem Boot sollte dir ein natürliches Gefühl beim boarden geben. Dünne Sohlen sind auf Dauer unkomfortabel und lassen deine Füße schneller kalt werden. Eine Luftpolsterdämpfung im Fersenbereich schont deine Knochen und bietet dir mehr Spaß bei langen Tagen ab Berg.

Mit der AIR-Dampening Technologie hast du wohl die beste Schockabsorption bei harten Landungen und sorgt für heile Fersen. Dieser spürbare Unterschied beim Fahrverhalten und Komfort bedeutet keine Einschränkung bei Response und Kontrolle.

Dämpfung bei Snowboardschuhen

Das Profil deiner Sohle sollte beim Laufen einen guten Halt geben. Vor allem auf Schnee und Eis kann dir eine hochwertige Sohle Sicherheit vermitteln. Mittlerweile gibt es Hersteller die mit Vibram zusammen arbeiten. Diese überzeugen nicht nur Bergsteiger, sondern finden auch Anklang bei Snowboardern. Selbst kleine Wanderungen sind mit solch einer Sohle an deinem Boot möglich.

Socken

Auch wenn sie vielleicht trivial erscheint, kann die Wahl der Snowboard-Socken einen großen Unterschied in Komfort und Leistung machen. Snowboardspezifische Socken aus synthetischen Materialien und / oder Merinowolle, die dich warm halten und Feuchtigkeit abtransportieren, sollten Standard sein. Zusammen mit synthetischen Sockenmaterialien ist Wolle ein ausgezeichneter Isolator, der deine Füße extrem trocken und warm hält. Die dicke Außenschale deines Boots und eine isolierte Einlage, bieten normalerweise genug Isolation. Baumwollsocken sollten vermieden werden, da sie keine Feuchtigkeit von den Füßen ableiten, denn feuchte Füße = kalte Füße.

Nach oben