SUP Zubehör

  • Zustand
    neu
  • Einsatzbereich SUP
    Windsurf-Option
    Windsurf-Option
  • Verfügbarkeit
    Auf Lager
    Auf Lager
    Lieferzeit auf Anfrage
    Lieferzeit auf Anfrage
    Nur online verfügbar
    Nur online verfügbar
  • Hersteller
    Fanatic
    Fanatic
    ION
    ION
    Dirty Dog
    Dirty Dog
    BIC
    BIC
    North Sails
    North Sails
    Ascan
    Ascan
    Arrows
    Arrows
  • Modelljahr

Das nötige Zubehör

Wie die Stand up Paddleboarding-Community weiter wächst, so wächst auch die Liste der neuen Produkte und des Zubehörs, die das Paddeln noch angenehmer machen.
Aber die Breite und Vielfalt der neuen Ausrüstung kann manchmal etwas unüberschaubar sein.

Leash

Die Leash ist vielleicht eines der wichtigsten Teile der Ausrüstung. Das ist deine Verbindung zum Board.

Für jeden Paddler kann dieser kleine Helfer buchstäblich den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten, besonders wenn man bei plötzlichem Wind oder Sturm ermüdet ist.

Wenn du müde, verloren und/oder weit weg vom Ufer bist, hält die Leine dein lebensrettendes Brett an dir fest.
Selbst bei leichter Brise kann das Board, wenn es nicht mit einer Leash am Körper befestigt ist, in Sekundenschnelle schnell weg driften - solltest du das Gleichgewicht verlieren.

Einige Paddler bevorzugen eine flache Leash, die am Knöchel befestigt wird - auch besonders beim Surfen beliebt. Einige Flachwasser-Paddler bevorzugen aufgerollte Leashes, die direkt unter dem Knie befestigt werden.

Die gewickelte Leash hat den Vorteil, dass man beim Paddeln sie nicht im Wasser hinter sich herzieht.

Flusspaddler müssen eine abtrennbare Leash tragen, um sich schnell zu lösen, wenn sie sich in Unterwasserästen verfangen.

Sonnenbrille

Um die Augen zu schützen und unangenehmes Blenden des refektieren Wassers zu vermeiden, sollte man eine polarisierte Sonnenbrille mit UV-Schutz tragen.
Im besten Fall hat man auch noch eine schwimmfähig Brille. Dann hat man länger was von seinem neuen Feature.

Wasserdichte Tasche

Du möchtest ein Smartphone, ein Tablett, ein GPS-Gerät, eine Kamera oder ein anderes elektronisches Gerät für dein nächstes Paddelabenteuer mitnehmen?
Dieses Tool kann deine Paddeltouren bereichern und dir ermöglichen verschiedene Apps (z.B. Wettervorhersagen) zu benutzen, Videos und Fotos zu machen, eine Verbindung zum Festland herstellen und vieles mehr.

Ein Etui speziell für Elektrogeräte ermöglicht es dir, diese Geräte mitzunehmen, während du sie schön trocken hältst. Meist hat ein solches Case ein transparentes Sichtfenster, welches für Touchscreens optimiert wurde.

Transporttasche/box

Wenn du längere SUP-Touren paddeln willst, solltest du dir unbedingt überlegen, ob du nicht etwas mehr Ausrüstung und Proviant einpacken möchtest. Hier kommt eine Transporttasche ins Spiel.
An manchen SUP-Boards sind Ösen eingearbeitet an denen du eine Tasche oder eine große Box, wie z.B. eine Kühlbox, montieren kannst.

Paddelbag

Eine Paddeltasche schützt nicht nur dein hochwertiges Carbonpaddel, sondern auch die Innenverkleidung deines PKW´s. Es gibt Taschen für One-Piece, verstellbare - und dreiteilige- Paddel.
Bei high-end Paddeln, sind meist hochwertige Paddelbags inklusive.

Boardbag

Grundsätzlich gilt, man sollte immer gut auf SUP-Board aufpassen und das eben auch bei Lagerung sowie Transport.

Feste Boards sind Stoßempfindliche und sollte sorgsam auf dem Autodach transportiert werden. Details zu wie transportiere ich mein Board findest du bei den SUP-Boards.

Wer sein gutes Stück noch besser schützen möchte, sollte sich einen passende gut gepolsterten Boardbag zulegen. Manche sind auch für Reisen mit dem Flugzeug konzipiert.

Unsere aufbalseren SUP Boards werden immer mit einem Bag verkauft. Aber dennoch gibt es auch hier große Unterschiede.
Hochwertige Taschen sind aus strapazierfähiger Stoff mit langlebigen Reißverschluss, professionell vernäht und mit integrierten Rollen lassen das Herz höher schlagen.
Meist gibt es auch die Möglichkeit, wenn die Tasche ausreichend groß ist, sein 3 teiliges Paddel, das Handtuch, die Pumpe und diverses weiteres Zubehör für Stand up Paddle Boards mitzunehmen.

Pumpe

Wer schon mal ein SUP-Board aufgepumpt hat, weiß, es kann sehr anstrengend sein. Besonders wenn man nur eine Pumpe mit einfachem Hub hat. Daher liegt hier die klare Empfehlung bei einer Doppelhubpumpe mit ca. 3 Liter Volumen.

Wer es noch schneller und angenehmer haben möchte kann auch sich eine doppelhubpumpe mit zwei Zylindern (3,5 + 3,5 Liter) zulegen. Solch eine bekommst du bei uns zum Beispiel von Fanatic.

Wenn man es aber noch leichter haben will, dann holt man sich einfach eine elektrische Pumpe um sein SUP Board mit dem nötigen Druck aufpumpen. Bei solchen Pumpen sollte immer eine Abschaltautomatik mit eingebaut sein, welche bei erreichen des vorgesehenen Drucks ihre Arbeit einstellt.
Ebenso muss natürlich auch überhaupt der erforderliche Druck für das Board überhaupt erreicht werden können.

Den benötigeten Druck kannst du an deinem Board (um das Ventil herum) ablesen oder du schreibst uns einfach über unser Kontakformular und wir helfen dir gerne weiter. Wenn dann auch noch die Pumpe einen Akku hat bist du ideal ausgestattet.

Reparatur und Ersatzteile

Einmal ein Loch am inflatable SUP-Board und man könnte es fast schon „wegwerfen“. Wenn es sich nur um ein kleines Loch Handelt gibt es Reperatursets um die undichte Stelle zu verschließen.

Für Hard Boards empfiehlt sich ein Rail-Protektor und kleiner Schläge vom Paddel am Board abzufedern.

Solltest du mal eine Schraube für deine Finne verlieren oder sonstiges Kleinteilequipment benötigen, kannst du dich gerne jederzeit bei uns melden. Wir finden immer eine optimale Lösung für dich. Hier geht es zum Kontakformular.

Nach oben